COMPUTERGESTÜTZTE GLEISPLANUNG

ROCO H0 STADTANLAGE NACH Österreich

Roco H0 Stadtanlage nach Österreich
Gleisplan in Farbe
  Roco H0 Stadtanlage nach Österreich
Gleisplan
  Roco H0 Stadtanlage nach Österreich
Trassenplan
  Roco H0 Stadtanlage nach Österreich
Schattenbahnhof
  Roco H0 Stadtanlage nach Österreich
Grundrahmen

Landschaftsbetonte H0 Modellbahnanlage

Landschaftsbetonte Modellbahnanlage
Gleisplan in Farbe

Kompakte Märklin Anlage (3,9m x 1,7m)

Kompakte Märklin Anlage (3,5m x 1,7m)
Gleisplan in Farbe
  Kompakte Märklin Anlage (3,5m x 1,7m)
Trassenplan
  Kompakte Märklin Anlage (3,5m x 1,7m)
Schattenbahnhof
  Kompakte Märklin Anlage (3,5m x 1,7m)
Grundrahmen

Gleichstrom Großanlage (11,0m x 14,0m)

Gleichstrom Großanlage (11,0m x 14,0m)
Gleisplan in Farbe
  Gleichstrom Großanlage (11,0m x 14,0m)
Trassenplan
  Gleichstrom Großanlage (11,0m x 14,0m)
Schattenbahnhof
  Gleichstrom Großanlage (11,0m x 14,0m)
Grundrahmen

Große MÄRKLIN-Anlage (6,0m x 4,4m)

Große MÄRKLIN-Anlage (6,0m x 4,4m)
Gleisplan in Farbe
  Große MÄRKLIN-Anlage (6,0m x 4,4m)
Gleisplan
  Große MÄRKLIN-Anlage (6,0m x 4,4m)
Trassenplan
  Große MÄRKLIN-Anlage (6,0m x 4,4m)
Schattenbahnhof
  Große MÄRKLIN-Anlage (6,0m x 4,4m)
Grundrahmen

Roco H0-Anlage

Computergestützte Gleisplanung   Computergestützte Gleisplanung   Computergestützte Gleisplanung   Computergestützte Gleisplanung   Computergestützte Gleisplanung

EPOCHE II ANLAGE MIT GROßEM BETRIEBSWERK

Computergestützte Gleisplanung   Computergestützte Gleisplanung   Computergestützte Gleisplanung   Computergestützte Gleisplanung   Computergestützte Gleisplanung

Mit der Computergestützten Gleisplanung biete ich Ihnen die Möglichkeit von jedem Gleisplanentwurf einen wirklich maßstabsgerechten Gleisplan zu erhalten; denn es hat sich immer wieder gezeigt, dass Modelleisenbahner dazu neigen, insbesondere Weichen und Weichenstraßen zu kurz zu planen. So kommt es dann beim Anlagenbau zu Problemen, weil sich der Gleisplan auf dem vorhandenen Platz nur schwer oder gar nicht realisieren lässt. Dem können Sie vorbeugen.

Mit dem Gleisplanprogramm gezeichnete Gleispläne entsprechen der exakten Geometrie der Hersteller mit minimalen, einstellbaren Tolleranzen. Sie sind in der Darstellung wesentlich genauer als jeder mit der Schablone hergestellte Plan.

Ich erstelle computergestützte Gleispläne in den Baugrößen H0, TT, N und Z für die Gleissysteme aller bedeutenden Hersteller. Andere Größen auf Anfrage.

Grundlage für die Gleisplanung ist Ihr (ein) Entwurf mit den wichtigsten Abmessungen. Hier gilt die Regel, je mehr Angaben sie machen (können), desto genauer wird mein Gleisplan Ihren Vorstellungen entsprechen.

Das heißt andererseits nicht, dass ihr Entwurf genau gezeichnet sein muss. Auch eine Handskizze genügt!
Denn ich werde immer vor der eigentlichen Planung mit Ihnen Ihren Gleisplanentwurf durchsprechen und mögliche Schwierigkeiten klären.

Sollten Sie noch keinen Entwurf haben, kann ich Ihnen auch behilflich sein. Sie erhalten von mir Vorschläge, die auf der zur Verfügung stehenden Fläche zu realisieren sind.

Ich erstelle anhand Ihrer Angaben und des Gleisplanentwurfs auf der Grundlage Ihres gewünschten Gleissystems einen maßstabsgerechten Gleisplan (vorwiegender Maßstab 1:10). Eine Stückliste mit der Anzahl der benötigten Gleiselemente und Weichen sowie der Flexgleise wird auch ausgearbeitet.

Als Erweiterung zu diesem Gleisplan können die Landschaftsformen und Gebäude sowie Signale, die Oberleitung, Gewässer und Straßentrassen mit erstellt werden.

Auch eine farbige Auslegung des gesammten Gleisplans ist möglich.

Weiterhin erstelle ich auf Wunsch einen Trassenplan der Anlage. Dieser zeigt den teilbaren Rahmenunterbau der Anlage, die Schattenbahnhofsgleise, die Spanten sowie den Gleisplan. Höhenangaben für die Gleistrassen und die Standorte der Signal- und Oberleitungsmasten fehlen nicht. der Platzbedarf von Straßen und Gebäuden wird ebenfalls berücksichtigt.
Dieser Plan ist nötig um den Holzbedarf zu ermitteln sowie den Holzaufbau zu erstellen.

Gleisbildstellpulte können auch über ein Computerprogramm erstellt werden. Diese können aber erst nach Vorliegen des Gleisplans erarbeitet werden. Eine exakte Stückliste wird dazu angefertigt.

Verfügbare Gleisbildpulte: Heki, Minitec, Erbert-S, Roco, SES, Fleischmann und Trix, sowie Viessmann.

Vorhandene Gleisplanbibliotheken (Andere Größen auf Anfrage)

H0   Ade
  Atlas Code 83+100
  Berno, H0m+H0e
  Fleischmann Modell+Profi-Gleis
  Jouef
  Kato
  Lima Code 120+Standard
  Märklin C+K+M
  Peco Code 55+80, H0e
  Pilz Elite+Standard
  Rivarossi
  Roco Line mit und ohne Bett
  Roco Standard, H0e
  Shinohara Code 70+10, H0n3
  Trix Express
    
TT   Berliner TT-Bahnen
  Pilz
  Rokal

N   Arnold
  Atlas
  Fleischmnann Picolo
  Kato
  Mini Trix
  Peco Code 55+80
  Railino, Nf
  Roco
  Shinohara

Z   Märklin

Leistungsmerkmale der Gleispläne

  • Anlagengröße unbegrenzt
  • Mehrere Ebenen getrennt/gemischt darstellbar
  • Darstellung der Gleise mit Schwellen
  • Wahlweise Darstellung der Artikelnummern am Gleis
  • Wahlweises Einblenden eines Rasters (Rasterabstand frei wählbar)
  • Erarbeiten einer Stückliste mit Artikelnummern
  • Maßstab des Plans nach Anlagengröße: H0 und TT: 1:10; N und Z: 1:5
  • Bemaßung der Anlagenfläche und ggf. der Raummaße
  • Der Landschaftsplan zeichnet sich durch Signale, Oberleitung, Brücken und Tunnels, Gebäuden, Gewässern, Bäume und Straßen aus.
    Dieser kann zusätzlich mit Buntstiften farbig ausgelegt werden, außerdem erhalten Sie eine Stückliste der eingezeichneten Gebäude
  • Landschafts- und Trassenplan werden hauptsächlich am Zeichenbrett erstellt
  • Der Trassenplan zeigt Maße und Höhenangaben für den Anlagenunterbau, den Grundrahmen, die Schattenbahnhofsgleise, sowie die sichtbaren Gleise mit Spanten und Trassen. Diese Maße können direkt aus dem Plan entnommen werden. Höhenangaben sind vorhanden.

Arbeitsweise beim Erstellen eines Gleisplanes

  1. Erstellen eines ersten Rohentwurfs in der Regel innerhalb von vier Wochen nach Auftragseingang auf Basis der mehr oder weniger detaillierten Wünsche und Vorgaben.
  2. Zusendung des Rohentwurfs mit der Bitte um Prüfung. In diesen Rohentwurf sollen Sie nach Herzenslust herumstreichen und Anmerkungen dazu machen.
  3. Anfertigung des geänderten Entwurfs aufgrund der Korrekturwünsche und erneute Zusendung zur Prüfung; so lange, bis Ihre (machbaren) Wünsche erfüllt sind.
  4. Erstellen des maßstäblichen Gleisplans am Computer.
    Auf Wunsch die Erweiterung mit dem Landschaftsplan (evtl. auch in Farbe), und des Trassenplans am Zeichenbrett. Sie bekommen eine Stückliste der Gleise sowie eine Auflistung der Gebäude beim Landschaftsplan.